In den Wechseljahren haben die meisten Frauen mit der Familienplanung und damit nach dem Wunsch nach Kindern abgeschlossen. Hinter ihnen liegt eine lange Zeit – oftmals fast oder mehr als 30 Jahre – in denen sie die Anti-Baby-Pille eingenommen haben. Die Pille absetzen Wechseljahre nach so langer Zeit erfordert aber eine große Umstellung bei der Verhütung. Doch auch mit dem Beginn der Wechseljahre sind Frauen nach wie vor fruchtbar. Nur – auf die Monatsblutung ist kein Verlass mehr. Einfach so die Pille absetzen Wechseljahre sollte man aber nicht. Dies sollte stets in Rücksprache mit dem Arzt geschehen.

Folgen des Absetzens der Pille

Wenn sich eine Frau nun in den Wechseljahren befindet, und das Pille absetzen Wechseljahre in Erwägung zieht, sollte sie die Konsequenzen bedenken. Wenn die Frau nun aber das Pille absetzen Wechseljahre durchgeführt hat, kommt es binnen von wenigen Monaten zu den ersten Beschwerden. Denn dann setzten die ersten Symptome der Wechseljahre ein, wie eine nicht mehr regelmäßige Monatsblutung. Und auch andere Symptome wie Schlaflosigkeit, Neigung zu Übergewicht, innere Unruhe etc. Das größte Problem, das sich für die Frauen ergibt, die die Pille absetzen Wechseljahre ist aber die Berechenbarkeit des Einsetzens der Monatsblutung, die zudem teils auch heftiger als jemals zuvor ausfallen kann.

Risiken, die zu beachten sind

Beim Pillen absetzen Wechseljahre sind einige Risiken zu beachten. Hierzu gehören eine verstärkte Thrombosebildung und auch das erhöhte Risiko für Gebärmutterhalskrebs, Leberkrebs und Brustkrebs. Das Risiko in Kombination mit der Pillen-Einnahme ist umso höher, wenn noch andere Risikofaktoren vorhanden sind wie Übergewicht, Rauchen und auch eine genetische Veranlagung bestehen sollte, wie bei Brustkrebs. Und auch je höher das individuelle Risiko ist eine Herz-Kreislauferkrankung zu bekommen, umso früher wird der behandelte Frauenarzt die Pille absetzen Wechseljahre wirklich in Angriff zu nehmen. Vorgeschlagen wird hier in der Regel eine Hormonersatztherapie, unter der AUfsicht von einem Arzt.