Der Konsum von Cannabidiol, kurz: CBD, hat nichts mit dem Rauchen eines Joints zu tun. Zwar tritt auch nach dem Kondum von CBD eine beruhigende Wirkung im Organismus und in den Gedanken ein, jedoch bleibt die stark berauschende Wirkung eines Joints meist aus. Während es den ganzen Tag verhunzen kann, diesen mit einem Joint zu beginnen, wirkt CBD hingegen konzentrationsfördernd und ebenfalls leistungssteigernd. In diesem Artikel gehen wir auf die wesentlichen Unterschiede von THC und CBD ein, beides Stoffe aus der Cannabispflanze, welche beim Joint Rauchen aktiviert werden und auch im medizinischen Bereich in Deutschland immer häufiger zum Einsatz kommen. Lesen Sie hier, wie sich die Legalisierung von CBD in der Schweiz auf den gesamteuropäischen Markt auswirkt!

Wie wirkt ein Joint?

Über das Cannabis Rauchen gibt es bereits seit vielen Jahren wissenschaftliche Untersuchungen, der natürliche Pflanzenstoff beschäftigt die Forscher bereits seit dem Mittelalter. In Deutschland sind seit 2017 der MdK (das ist der Medizinische Dienst der Krankenkassen) und die namhaften Krankenkassen bestrebt, Cannabis für seine medizinisch nutzbaren Zwecke hin zu untersuchen. Es gibt dabei unzählige Erkrankungen, die das Joint Rauchen auf Rezept möglich machen. Während ein Joint geraucht wird, werden grundsätzlich alle Cannabinoide der Cannabispflanze aktiviert, wovon es weit mehr als 150 gibt. Die beiden mit der größten medizinischen Bedeutung sind dabei das psychoaktive THC, welches in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern unter das Betäubungsmittelgesetz fällt. In diesem Artikel von Portalcannabis.com gibt es eine detaillierte und tiefgehende Analyse, wie und vor allem wie lange ein guter Joint wirkt.

Wie wirkt CBD?

Anders als das Nervengift THC fällt das Cannabinoid CBD nicht unter das Betäubungsmittelgesetz, der Konsum von CBD Präparaten ist in Deutschland also nicht strafbar. Wer reines CBD mit seinen vielfältigen gesundheitsfördernden Wirkungsweisen in einer möglichst reinen und puren Variation genießen möchte, benötigt jedoch eine Verordnung vom Arzt. Die Nahrungsergänzungsergänzungsmittel mit CBD besitzen einen Wirkstoffgehalt von 2 bis 10 Prozent, wobei der THC ein Höchstmaß von 0,2 Prozent nicht überschreiten darf, damit das CDB Produkt legal im Internet oder im Reformhaus gekauft werden kann.

Wo kann man CBD und THC legal kaufen in Deutschland?

In einigen Drogeriemärkten sind CBD Kaugummis erhältlich, welche die Stimmung heben und für mehr Entspannung im Alltag sorgen. Gleichzeitig fördert CBD jedoch die Konzentration, Denkfähigkeit und die Ausdauer des Gehirns. Daher kann das Kaugummi Kauen in der Schule eine ganz neue Dimension erreichen, wenn vor wichtigen Tests und Klassenarbeit eine optimale Dosis Cannabidiol eingenommen wird. Bedenklich ist dies nicht, denn auch krampfanfällige Kinder werden seit vielen Jahren weltweit mit CBD therapiert, ohne dass dies negative Auswirkungen auf die Organe oder die Psyche hätte.

Cannabidiol lässt sich jedoch auch im Reformhaus kaufen und ist dort sowohl als Creme für die äußerliche Anwendung erhältlich, wie auch in Form von Tabletten, Pulver, Ölen oder Liquids für die E-Shisha. Auch beim Verdampfen von CBD in der E-Zigarette treten keine Bewusstseinsstörungen wie etwa beim Joint Rauchen auf, auch auf gesundheitsschädigenden Tabak kann beim CBD rauchen verzichtet werden. Nikotin greift das Nervensystem besonders an und sorgt für eine körperliche Abhängigkeit, was beim Joint Rauchen nicht passiert. Hier werden die Menschen „allein“ psychisch abhängig von THC und möchten den weithin als angenehm empfundenen Rausch nicht mehr missen. Zu körperlichen Entzugserscheinungen kommt es nach dem Absetzen von THC oder auch CBD jedoch nicht.

Wann werden Joints in Deutschland legal?

Derzeit diskutieren die großen Parteien in Deutschland eifrig über die Legalisierung von Cannabis. Vor allem „Bündnis 90 die Grünen“, welche zum Beispiel im zweitreichsten Bundesland Deutschlands, nämlich Baden-Württemberg, die absolute Mehrheit bei den letzten Wahlen erzielen konnten, treiben die Legalisierung von THC mächtig voran. Online Magazine wie dieses halten interessierte Nutzer dabei up to date und informieren, wie weit die Legalisierung von Joints in Deutschland bereits vorangeschritten ist. Der Einsatz von Cannabis und auch seinen einzelnen Bestandteilen CBD und THC im medizinischen Bereich seit 2017 wird dabei von Cannabis Experten als ein Meilenstein in der Legalisierung angesehen. Andere europäische Länder, wie die Niederlande, lachen über den deutschen Rückstand in Bezug auf Cannabis und Joints: Dort ist Cannabis in allen seinen Formen seit vielen Jahren toleriert und kann bis zu einer gewissen Menge auch von Touristen frei in holländischen Coffee Shops eingekauft werden.