Ganz klar, an erster Stelle steht momentan das Retten von Menschenleben. Um gegen das Coronavirus anzukommen, sollen Menschen weltweit auf soziale Kontakte verzichten. Nur so kann man dafür sorgen, dass COVID 19 sich langsamer ausbreitet und so unser Gesundheitssystem nicht überlastet.

Aber neben den massiven Einschränkungen der Sozialkontakte, birgt die Krise auch Risiken für viele andere Bereiche. Einige Sparten unserer Wirtschaft leiden bereits extrem unter den Maßnahmen im Kampf gegen die gefährliche Lungenkrankheit. Eine dieser Sparten, die derzeit massiv um ihr Überleben kämpfen muss ist der Wettbereich.

Online Sportwettenanbieter März 2020 – Ängste, Sorgen und Umdenken. Aber womit genau kämpfen die Buchmacher. Immer mehr Menschen verbringen die Zeit zu Hause und haben daher Zeit für Online Glücksspiel. Oder ist das ein Trugschluss?

Keine Sportwetten ohne Wettmarkt

Seit Anfang März reagiert die Regierung durch immer wieder neue Maßnahmen auf die Pandemie durch Corona. Genaue Informationen finden Sie hier: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html.

Zu Beginn fanden Sport Matches mit einem verkleinerten Publikum statt. Dann begannen die sogenannten Geisterpartien. Das bedeutet, Vereine haben zwar nach wie vor ihre Wettkämpfe ausgetragen, aber gänzlich ohne Publikum. Die Spiele wurden dann zumindest live übertragen.

Doch je weiter das Virus fortschritt, desto klarer wurde es, dass diese Lösung nicht von Dauer sein könne. Auch für die Spieler boten die Sport Events nämlich Risiken. Trafen sich zwei Mannschaften aus verschiedenen Ländern oder Städten, bestand zudem das Risiko, dass das Virus erneut über Ländergrenzen hinweg geschleppt wird. Dieses Risiko hatte man eigentlich durch Grenzsperrungen bereits minimiert.

Mittlerweile befinden sich sogar zahlreiche Teams und Spieler in Quarantäne, weil eben genau beim Mannschaftssport die Ansteckungsrate ziemlich hoch ist.

Das DFL Präsidium hat sich deshalb dazu entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich 02. April 2020 einzustellen. Man zeigt sich verantwortungsbewusst und reagiert mit bisher nie da gewesenen Maßnahmen. Doch diese haben auch Auswirkungen auf Bereiche, die eng mit dem Sport verflochten sind.

Die Krux der Buchmacher in Zeiten von Corona

Durch Spielausfälle und unsichere Prognosen wird der Wettmarkt also immer unbeständiger. Wer wetten möchte, muss also ständig alles im Blick haben: Welche Spiele finden noch statt? Wer spielt gegen wen? Gibt es Krankheitsfälle, die zu anderen Besetzungen der Teams passen? Hat das Einfluss auf den Ausgang des Spiels?

Zumindest Anfang März konnten Menschen also noch wetten, auch wenn die Bedingungen natürlich erschwert waren und sowohl eine gute Kenntnis als auch ein hohes Maß an Flexibilität forderten.

Mittlerweile finden für die meisten Sportarten keine Spiele mehr statt. E-Sports sind nach wie vor hoch im Geschäft, aber eben leider nicht Jedermanns Sache. Daher wenden sich derzeit immer mehr Menschen vom Wetten ab und bevorzugen Online Casinos mit Slots und Tischspielen.

Was bedeutet das für die Bookies? Diese haben weniger Einnahmen und entsprechend sinken auch die Gewinnausschüttungen, was das Wetten nochmal unattraktiver macht. Es beginnt derzeit also ein Teufelskreis, dessen langfristige Auswirkungen nicht absehbar sind.

Müssen Anbieter von Sportwetten Insolvenz anmelden?

Es ist durchaus möglich, dass einige Buchmacher die Corona Krise im März und April 2020 nicht überstehen werden. Vor allem kleinere oder neue Bookies sind einem hohen Risiko ausgesetzt.

Noch ist nicht absehbar, wann die Ausgangsbeschränkungen, Reiseverbote und Versammlungsverbote wieder aufgehoben werden. Dies wird auf jeden Fall erst passieren, wenn die Lage sich beruhigt und die Anzahl neuer Infektionen einen klaren Abwärtstrend verzeichnet. Es bleibt also zu hoffen, dass Wettanbieter sich so lange über Wasser halten können.

Wenn wieder Normalität einkehrt, können diese Unternehmen sich sicherlich gut sanieren und wieder erfolgreich ins Wett Business starten.

Die wirtschaftlichen Verlierer der Corona Krise

Der Fokus sollte immer auf der Gesundheit liegen, wenn man über das Virus spricht. Dennoch wird es immer offensichtlicher, dass auch die Wirtschaft massiv unter der Pandemie und deren Folgen leiden wird.

Auch Online Unternehmen wie Sportwettenabieter sind davor nicht sicher. Sie sind auf Normalität und Events angewiesen.

Privat ist Sport natürlich nach wie vor erlaubt – auch an der frischen Luft. Bleiben Sie also fit und in Bewegung.